Landhausvilla | Um- und Anbau

Die Bedürfnisse an den Wohnkomfort waren gestiegen und die kleinteiligen Räume entsprachen nicht mehr den Vorstellungen. Doch war ein Abriss und Neubau baurechtlich nicht möglich. So wurde das Fertighaus aus den 50er Jahren einem Komplettumbau unterzogen.

Mit dem Anbau eines großen Eingang-erkers und eines 80-m²-Wohn­zimmers wurde die Wohnfläche von 120 auf 280 m² vergrößert. Die im Gebäude integrierte Garage wurde ebenfalls zum Wohnraum umgebaut. Der Niedrighausstandard wurde mit der energetischen Ertüchtigung der Außenwände und einer neuen Dach-dämmung erreicht.

Nun lässt das Gebäude mit seinen groß-zügigen, lichtdurchfluteten Wohnräumen und dem offenen Dachraum mit Galerie keine Wünsche mehr offen an modernes Wohnen.

Abgerundet wurde dieser Komplettumbau mit der Anlage eines Teiches, bei dem Innen und Außen ineinanderfließen und beim Betrachten der Spiegelungen auf dem Wasser die Seele baumeln kann.