Schule im neuen Gewand | Energetische Sanierung

Im Rahmen des Bundesforschungspro-jektes „Klimaschutzprojekte“, an dem die Stadt Weil am Rhein im Jahr 2009 teil-nahm, wurden insgesamt 35 kommunale Nichtwohngebäude energetisch untersucht und in einem Masterplan nach der Dringlichkeit des Sanierungsbedarfs gewichtet.

Die Hans-Thoma-Schule war das erste Gebäude, das nach diesem Masterplan saniert wurde. Die vorhandene Betonfertigteilfassade erhielt ein Wärmedämmverbundsystem und neue Fenster. Die neuen Lüftungsflügel bringen unterschiedliche Farbakzente und sorgen so für einen individuellen Wiedererkennungseffekt in den Klassenräumen, was auch die Orientierung im Gebäude erleichtert. Beim gestalterischen Konzept der Fassade wurden die bauzeittypischen Fensterbänder in der Optik erhalten.

Die Flachdächer wurden im Zuge der Sanierung als Gründächer ausgeführt. Durch die neue Pyramidenverglasung über dem zen­tralen Treppenhaus ist nun das zentrale Foyer auch für Versammlungen und Veranstaltungen nutzbar.
Erreicht wurde mit diesen Maßnahmen eine Halbierung des Energieverbrauchs und eine verbesserte Nutzung des Schulgebäudes.