Geschäftshaus Wibbel | Um- und Anbau

Das alteingesessene Bekleidungshaus Wibbel in Leonberg platzte aus allen Nähten. Um auch die Zukunftssicherung für die neue Generation sicher zu stellen, war es notwendig geworden, die Geschäftsfläche umzubauen und zu erweitern. Außerdem sollte das Nähatelier vergrößert werden.

So wurde an das bestehende Gebäude aus den 60er Jahren ein Gebäudeteil angebaut, der als Holzskelettbau errichtet wurde. Im Zentrum dieses Anbaus wurde als Warenlager ein dreigeschossiger Paternoster eingebaut, um den sich die Treppe und die Warenpräsentation gruppieren.

Das Energiekonzept war für den Bauherrn besonders wichtig. So wurden sowohl die Dach- als auch die Fassadenflächen mit einer Photovoltaikanlage versehen. Die Beheizung und Fußbodenkühlung erfolgt mittels einer Luftwärmepumpe.
Durchgeführt wurde die gesamte Baumaßnahme in nur 5 Wochen Bauzeit, um die Umsatzverluste durch die Geschäftsschließung möglichst gering zu halten.